CE Heinrich

Claus-Erhard Heinrich
• geboren 1960 in Frankfurt/Main
• Beginn eines Mathematikstudiums an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
• Wechsel an die Musikhochschule Frankfurt:
• Kirchenmusik (A-Examen) bei Edgar Krapp, Wolfgang Schäfer, Dr. Reinhard Menger,
Heinz-Werner Zimmermann
• Klavier (Konzertausbildung) bei Irina Edelstein
• Orchesterdirigieren bei Jiri Starek und Rolf Reinhardt
• Engagement als Kapellmeister und Korrepetitor
1987 - 1991 am Stadttheater Regensburg
Mitgründer und Leiter des Philharmonischen Kammerorchesters Regensburg
1991 - 1997 am Nationaltheater Mannheim
• seit 1997 Kantor am Dom zu Halberstadt und Leiter des Kirchenmusikalischen Seminars
Halberstadt
• mit der Kantorei Halberstadt Aufführung des großen oratorischen Repertoires von
Heinrich Schütz und Michael Praetorius bis Igor Strawinsky bzw. zeitgenössischen
Komponisten wie Matthias Drude mit professionellen Orchestern (mit historischen und
modernen Instrumenten) und renommierten Solisten
• mit dem Michael-Praetorius-Chor (Jugendchor am Dom zu Halberstadt) Konzertreisen bis
nach England und Schweden (Konzerte u. a. in Schwerin (Dom), Malmö (Sankt Johannes
Kyrka), Worcester (Cathedral), Deventer (Grote Kerk))
• mit dem A-cappella-Chor Halberstadt Pflege auch ausgefallener Vokalmusik von Josquin
Desprez bis Aaron Copland oder Ernst Pepping
• mit dem Domvokalensemble anspruchvolle Vokalmusik in kleinster Besetzung –
besonders für den Gottesdienst - von Joachim von Burck bis Kurt Hessenberg (2010
Einladung zu Konzerten nach Orléans, Vendome, Straßburg, Paris)
• auch kompositorisch tätig
• seit 1992 Veröffentlichungen bei verschiedenen Verlagen
• 1995 erste Rundfunkproduktion einer eigenen Orgelkomposition beim Hessischen
Rundfunk
• 1999-2001 Rundfunkproduktionen unter dem Titel "Orgeljazz" beim Hessischen Rundfunk
• bei Orgelkonzerten bewusste Einbeziehung des Bereiches Improvisation, auch mit Jazzelementen
• seit 2001 regelmäßige Konzerte mit dem Leipziger Bassisten Gotthold Schwarz, der u. a. mit
Gardiner, Herreweghe und Leonhardt konzertiert hat
• 2003 Ernennung zum Kirchenmusikdirektor
• seit 2003 regelmäßige Konzerte mit der Pantomimin Angela Kunze-Beiküfner,
mit ihr zusammen 2008 auf Anfrage des Fernsehens Gestaltung eines Gottesdienstes im ZDF,
2009 Einladung zum Evangelischen Kirchentag in Bremen, 2010 zur Children Leader’s
Conference in Oslo, 2013 zum Kirchentag in Hamburg
• Orgelkonzerte u. a. in Belfort (Cathédrale St. Christophe), Berlin (Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche), Bonn (Münster), Brastislava (Vel’ký evanjelický kostol), Bremen (Dom), Brno
(Varhanní Festival 2009), Dresden (Kreuzkirche), Essen (Basilika Essen-Werden), Fulda (Dom),
Frankfurt (Sendesaal des HR im Rahmen des Kirchentages 2001), Halle (Händelhalle), Leipzig
(Thomaskirche), Merseburg (Dom), Oxford (Christ Church Cathedral, Queens College), Poznan
(Pfarrkirche), Ulm (Münster), Warszawa (Warszawski Festiwal Organowy), Wien (Evangelische
Christuskirche)